Nachrichten

Auswahl
 

Koenen: Plätze für Schlaganfallpatienten in Leer sind gut für die Region

Die Gruppe aus SPD, FDP, Grünen und Bluhm im Kreistag Leer begrüßt den Plan des niedersächsischen Sozialministeriums, 40 Betten für Schlaganfall-Patienten am Klinikum Leer einzurichten. „Wir haben derzeit eine Unterversorgung. Es ist wichtig für die Menschen im Landkreis Leer, dass sie im Ernstfall wohnortnah versorgt werden können. Gerade beim Schlaganfall kommt es ja auf eine möglichst schnelle Behandlung an“, meint der Gruppensprecher Hermann Koenen (SPD). Weil die Menschen immer älter würden, sei zudem damit zu rechnen, dass die Zahl der Schlaganfall-Erkrankungen zunimmt. mehr...

 
Minister Lies auf der Prinz Heinrich Foto: KV Leer
 

Minister Lies will „Prinz Heinrich“ unterstützen

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPDF) will prüfen, wie das Land den Verein „Traditionsschiff Prinz Heinrich“ in Leer unterstützen kann. Bei einem Gespräch an Bord mit dem Vorsitzenden Dr. Wolfgang Hofer ging es unter anderem um europäische Fördertöpfe und das neue Programm „Qualifizierung und Arbeit“ für Langzeitarbeitslose. Lies hatte sich gemeinsam mit der SPD-Landtagsabgeordneten Johanne Modder (Bunde) und dem SPD-Kreisvorsitzenden Sascha Laaken das Traditionsschiff angesehen und war sehr angetan: „Was hier geleistet wurde, ist vorbildlich. U mehr...

 
Foto: KV Leer
 

Sanierungskonzept für das UEG in Leer

Die Gruppe SPD, FDP, Grüne und Friesen (SFGF) im Leeraner Kreistag will sich dafür einsetzen, dass der Landkreis Leer ein Konzept für die Sanierung des Ubbo-Emmius-Gymnasiums erstellt. "Eigentlich brauchen fast alle Schulen im Landkreis ein Konzept, an dem sie sich orientieren können", sagte Fraktionsvorsitzender Hermann Koenen (SPD) bei einem Besuch des Ubbo-Emmius-Gymnasiums. mehr...

 
Foto: SPD W-E
 

Innenminister Pistorius wirbt bei Arbeitgebern um Unterstützung für Feuerwehrleute

Blaulichtkonferenz in Neermoor mit Rettungsdiensten, Hilfsorganisationen und Polizei

Neermoor – Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat bei einer Blaulichtkonferenz in Neermoor bei Arbeitgebern um mehr Unterstützung für Feuerwehrleute geworben. „Im schlechtesten Fall könnte der eigene Betrieb betroffen sein“, sagte Pistorius vor Vertretern der Freiwilligen Feuerwehren, der Polizei des Deutschen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks und der DLRG aus dem Landkreis Leer. mehr...